ab 455 €

Code: 46-405

Aktivferien am Tidan – Haus am Fluss

8-Tage Urlaub im Häuschen am Fluss bis zu 6 Person - Anreise mit PKW/Fähre

Gemütliches Ferienhaus direkt am Fluss Tidan lädt Sie zu wunderbaren Aktivferien in Schweden ein! Das kleine Ferienhaus im typisch schwedischen Stil liegt ruhig und idyllisch am Tidan, mit direktem Blick auf den Fluss. Das Ferienhaus bietet Platz für bis zu 6 Personen.

Liebevoll eingerichtet und ausgestattet ist Ihr Ferienhaus Ausgangspunkt für viele Aktivitäten. Kanutouren auf dem Fluss Tidan, Reiten auf Islandpferden, Fahrradtouren in die Umgebung oder Wanderungen inmitten der Heimat von Pippi Langstrumpf und Michel von Lönneberga versprechen Abwechslung in der traumhaften Natur von Schweden.

Anreise mit PKW/Fähre
Schweden
Schweden
… ist ca. 450.000 km² groß
… hat 21 Verwaltungsbezirke
… hat 9,34 Millionen Einwohner
… hat die größte Elch-Polulation Europas
… hat 221.800 Inseln
… hat 28 Nationalparks
… hat die schwedische Krone (SEK) als Währung
Land

Geografie
Schweden grenzt an Norwegen, Finnland sowie an die Ostsee. Schweden besitzt eine unglaubliche landschaftliche Weite mit vielen Wäldern, Gewässern und Hochmooren. Fläche: ca. 450.000 km² (somit drittgrößtes Land Europas) Max. Nord-Süd-Ausdehnung: ca. 1.600 km Verwaltungsstruktur: 21 Bezirke

Pflanzen in Schweden
Nord- Schweden: hauptsächlich alpine und arktische Vegetation; anschließend Moorlandschaft und Baumzonen Größtes Gebiet: Nadelwälder, mit Fichten und Kiefern Süd- Schweden: hauptsächlich Laubbäume wie Eichen und Buchen

Tierwelt in Schweden
Bär, Luchs, Marder, Rothirsch und Wolf in den Wäldern Lemminge (kleine Nagetiere) in den hochgelegenen Mooren Rentiere und Elche in Nord- Schweden Außerdem vielfältige Vogelwelt

Zeitverschiebung nach Schweden
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) (mit europäischer Sommerzeit)  

Klima in Schweden
Regional sehr unterschiedliches Klima Nord- Schweden (Bereich des Polarkreises): sehr lange, kalte Winter (bis -40°C), wenig Tageslicht Mittsommernacht: nördlich des Polarkreises von Juni bis Mitte Juli Mittel- und Süd- Schweden: angenehme Sommer (Juni bis August); Durchschnittstemperatur ca. 18°C Winter (Dezember bis März): durchschnittlich -3°C mit starken Schneefällen

Ideale Reisezeit für die Reise nach Schweden
Süd- und Mittel- Schweden: Mai bis September Nord- Schweden: Juni bis Mitte Juli

Bekleidung für den Urlaub in Schweden
Frühjahr, Sommer und Herbst: Kleidung entsprechend der Jahreszeit; dazu im Sommer einen Regenmantel und im Frühjahr und Herbst einen wärmeren Mantel oder eine Jacke Winter: unbedingt warme Kleidung und nach Möglichkeit gut gefüttertes Schuhwerk

Stromspannung in Schweden
Meist 220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz Steckdosen-Adapter empfehlenswert

Telefon
Die Vorwahl für Schweden von Deutschland, Österreich und der Schweiz: 0046
Von Schweden nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041
Telefonkarten in Schweden sehr verbreitet, an Kiosken und in Geschäften der schwedischen Telefongesellschaft erhältlich
Öffentliche Telefone, die Kreditkarten akzeptieren, sind in Schweden mit CCC gekennzeichnet.
Faxcenter in fast allen Städten

NOTRUF in Schweden
Polizei, Feuerwehr und Unfallrettung 112

Leute
Bevölkerung

Ca. 9 Mio. Einwohner Große Städte: Stockholm (Hauptstadt) ca. 755.000, mit Vororten ca. 1,5 Mio., Göteborg ca. 471.000, Malmö ca. 62.000, Uppsala ca. 191.000

Sprache in Schweden
Schwedisch als offizielle Landessprache Englisch und Deutsch in vielen Regionen 

Religion in Schweden
Fast 95%: evangelisch Minderheiten: römisch-katholische Kirche, Islam und Judentum

Feiertage in Schweden

  • 1. Januar (Neujahr)
  • 6. Januar (Dreikönigstag)
  • Karfreitag
  • Ostermontag
  • 1. Mai (Tag der Arbeit)
  • Himmelfahrt
  • 6. Juni (Nationalfeiertag)
  • Mittsommertag (Samstag zwischen 20. und 26. Juni)
  • Allerheiligen (Samstag zwischen 31. Oktober und 6. November)
  • 24. Dezember (halbtags), 25. und 26. Dezember (Weihnachten)
  • 31. Dezember (halbtags)

Sommerferien in Schweden
regional gestaffelt (Juni bis Mitte August) Betriebsferien von Unternehmen und Geschäften in Schweden: Mittsommer bis Mitte August Bei eventuellen Geschäftsreisen beachten!

Öffnungszeiten in Schweden
Öffnungszeiten sind in Schweden frei wählbar und somit sehr unterschiedlich.

  • Geschäfte: Mo bis Fr 9-18/22 Uhr, Sa 9-13/16 Uhr
  • Banken: Mo bis Fr 9:30-15/17:30 Uhr (Gründonnerstag und 24. Dez meist geschlossen)
  • Post: Mo bis Fr 9-18 Uhr, Sa 10-13 Uhr (im Juli oftmals Sa geschlossen)
  • Tankstellen: täglich 7-21/22 Uhr, an Autobahnen durchgehend
  • Museen: meist 10 bis 17 Uhr (im Sommer länger)

Vor Feiertagen schließen in Schweden Banken und Büros bereits um 13 Uhr, viele Läden ebenfalls schon am Spätnachmittag. 

Feste
Ein sehr bekanntes Fest ist in Schweden der Midsommar (Mittsommer). Der eigentliche Mittsommertag ist der 24. Juni. Das dazu gehörige Fest findet in Schweden am nächstgelegenen Wochenende statt. Der Ursprung der Feierlichkeit ist allerdings ein wenig unklar. Wahrscheinlich begründet sich der Ursprung in der Sommersonnwende. Häufig wird in Schweden ein Maibaum errichtet und von Freitagnachmittag bis Samstagmorgen gefeiert.

Gaumenfreuden in Schweden
Schweden bietet interessante Geschmackserlebnisse, wie z.B. gegorenen Hering (Surströmming), Elch- und Rentierfleisch, Fischgerichte von Lachs und Schalentieren, Köttbullar (Fleischbällchen) und das typisch schwedische Buffet, Smörgåsbord Jede Provinz in Schweden hat ihre eigenen Spezialitäten. Kaffee ist in Schweden eine Art Nationalgetränk. Dazu essen die Schweden Hefegebäck oder frische Waffeln mit Obst. Alkoholische Getränke in Schweden: leichtes Bier (unter 3,5 vol%) in Lebensmittelgeschäften erhältlich; Schweden- Punsch (Heißgetränk zu Weihnachten); Stärkere Alkoholika nur in staatlichen Alkoholgeschäften (Systembolaget); An Freitagen kann hier die Warteschlange schon mal sehr lang werden.

Souvenirs aus Schweden
Glasartikel, Kunsthandwerk (am besten direkt vom Hersteller), Webartikel sowie Kleidung und Sportausrüstung

Geschichte und Politik von Schweden
Bereits ab 800 n. Chr. gründeten die Wikinger erste Kolonien und errichteten Handelsstraßen. Dank Erich IX. (1150 bis 1160) wurde Schweden stärker. Er übernahm die siegreiche Führung des Kreuzzuges gegen Finnland, um unter anderem das Christentum weiter zu verbreiten. Innerhalb von ca. 200 Jahren wurde Finnland von Schweden vollständig unterworfen. Erich IX. wurde in späteren Jahren zum Schutzpatron von Schweden ernannt.
Vom 14. bis zum 16. Jahrhundert schloss sich Schweden mehrfach mit Norwegen und Dänemark zusammen. Nach der Unabhängigkeitserklärung im Jahr 1523 expandierte der Staat. Dies gipfelte in einer Großmachtstellung im 16. und 17. Jahrhundert.
Der französische Marschall Bernadotte bestieg 1818 den Thron von Schweden. Er brachte Schweden einen beachtlichen ökonomischen, politischen und kulturellen Aufschwung wie auch eine Reform der Verfassung.
Schweden konnte trotz mehrfacher Angriffe Deutschlands seine Neutralität im zweiten Weltkrieg wahren. Dadurch suchten zahlreiche Flüchtlinge Schutz in Schweden. Seit 1946 ist der schwedische Staat Mitglied der Vereinten Nationen (UN) und seit 1995 in der EU. König Karl Gustav XVI. ist seit 1973 an der Regierungsspitze von Schweden.

Wirtschaft in Schweden
Die Wirtschaft von Schweden ist stark exportorientiert. Basis für die industrialisierte Wirtschaft von Schweden stellen vordergründig die großen Waldbestände, die reichen Eisenerzvorkommen und die großen Wasserkraftreserven dar.
Auf Grund der großen Wirtschaftskrise in den frühen 90ern mussten einschneidende Reformen folgen. Schweden zählt heute zu den Ländern mit dem höchsten Lebensstandard weltweit.
Schweden kann seinen Konsum an Agrarprodukten mehrheitlich durch die eigene Produktion abdecken. Fleisch und Milchprodukte sind die hauptsächlichen landwirtschaftlichen Erzeugnisse.
Agrarprodukte: Weizen, Gerste, Zuckerrüben, Kartoffeln, Hafer und Raps Schweden weist die größten Holzvorkommen in Westeuropa auf und zählt zu den weltweit größten Holzproduzenten.
Fischfang: Hering, Kabeljau, Flunder, Lachs
Die Förderung von Erzen stellt einen bedeutenden Wirtschaftsfaktor in Schweden dar. Darüber hinaus werden u.a. Zink, Gold, Erdöl, Uran und Eisenkies gefördert.
Schweden zählt heute zu den größten Industrieländer Europas.
Wichtige Industriezweige in Schweden : Maschinen- und Fahrzeugbau, elektrische und elektronische Industrie, Holz- und Papierindustrie
Wichtige Erzeugnisse: Papier, Zement, Möbel, Glas und Glaswaren, Chemikalien, Textilien und Bekleidung, Flugzeuge, Schiffe und Nahrungsmittel

Sehenswürdigkeiten
Stockholm

Die Haupt- und Königsstadt von Schweden wurde auf 14 Inseln erbaut, die über 57 Brücken miteinander verbunden sind. Stockholm besitzt einen der größten und noch am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne nicht nur in Schweden sondern Europas. In jeder Himmelsrichtung erblickt der Besucher ein anderes atemberaubendes Panorama.

Auf Grund der Größe ist Stockholm eine überaus lebhafte Weltstadt, die besonders auch für ihr Nachtleben bekannt ist. Stockholm besitzt eine interessante Mischung von historisch und modern, urban und natürlich, lebhaft und ruhig. Die Kultur Stockholms hat Einiges zu bieten. Viele verschiedene Museen, Galerien und Veranstaltungen sowie ein abwechslungsreiches Nachtleben können so manchen Besucher beeindrucken.

Das Stadtrecht besteht laut Urkunde seit dem 13. Jahrhundert. Das Zentrumvon Stockholm ist besonders geschichtsträchtig. ´Gambla Stan´ das mittelalterliche, zentrale Stadtviertel, liegt auf einer Insel. Stockholm entwickelte sich an dieser Stelle zuerst. Ihr Name setzt sich aus ´stock` für Baumstamm und ´holme´ für kleine Insel zusammen. Als Gründer von Stockholm gilt Birger Jarls. Auf seinen Wunsch wurde an der Stelle des heutigen Schlosses eine Burg erbaut, um die später eine befestigte Siedlung entstand.

Gambla Stan bietet jedem Besucher wie auch Einheimischen eine interessante Mischung an Freizeitmöglichkeiten. Die Besichtigung vom Reichstag, Obersten Gerichtshof und Königshaus, aber auch Antiquitätenläden, zahlreiche Kneipen, Musikläden und Kinos sorgen für jede Menge Abwechslung.

Stockholm ist heute eine der ökologisch saubersten Städte der Welt. Dies ist für die Hauptstadt von Schweden aber keine Selbstverständlichkeit. Auf Grund der günstigen Lebensbedingungen vom 15. bis zum 17. Jahrhundert verzeichnete Stockholm ein starkes Wachstum und gehörte somit in der Zeit der Industrialisierung zu den schmutzigsten Zentren Europas. Mittlerweile ist Stockholm so sauber geworden, dass man mittendrin baden und auch angeln kann.

Der erste Nationalstadtpark im Osten von Stockholm bietet auf seiner großzügigen Fläche viele Möglichkeiten. Der Park bildet zusammen mit dem weltberühmten Freilichtmuseum ´Skansen´, dem Vergnügungspark ´Gröna Lund´, der Museumsinsel ´Skeppsholmen´ und Astrid Lindgrens Märchenhaus ein städtisches Erholungsgebiet mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt.

Abwechslung vom Großstadtleben findet man in der östlich gelegenen Schärenlandschaft, die aus 24.000 Inseln besteht. Beliebte Aktivitäten sind hier Wassersport, Wandern und Besichtigung der zahlreichen Schlösser und kleineren Orte.

Göteborg

Göteborg ist nicht nur die zweitgrößte Stadt von Schweden, sondern auch der bedeutendste Ort für die Schifffahrt und den übrigen Handel. In Göteborg befindet sich der größte skandinavische Seehafen.

1621 gilt als das Gründungsjahr der Stadt. Niederländische Stadtplaner prägten die Entwicklung Göteborgs in entscheidendem Maße. So entstanden zahlreiche Kanäle nach dem Vorbild niederländischer Städte. Der Zentralkanal und der einstige Wallgraben sind zwei der heute noch erhaltenen Kanäle, die damals als Hauptverkehrswege dienten. Mehr über die Entwicklung Göteborgs kann man im Stadtmuseum erfahren.

Sehenswert sind vor allem das Rathaus, das Kronhuset, Göteborgs ältestes erhaltenes Haus, die neue Oper, Burgen und Festungen sowie die Themen- und Vergnügungsparks. Die Festung Ny Elfsborg wird gern als Ausflugsziel genutzt.

Rund um die Stadt bietet sich eine wunderschöne Landschaft, die ganz besonders durch die Schären geprägt ist.

Nord- Schweden

Die dünn besiedelten Provinzen im Norden von Schweden - inklusive Lappland - bilden fast die Hälfte der Landesfläche von Schweden. Die unberührte Natur von Nord- Schweden wird auch oftmals als die letzte Wildnis Europas bezeichnet.

Hohe Berge, riesige Waldflächen und Hochmoore bilden in Schweden den Lebensraum für Elche, Bären, Wölfe, Luchse und Vielfraße. Auch die kristallklaren Gewässer von Lappland beherbergen zahlreiche Lachse und Forellen.

Wandern, Angeln und Fahrradfahren machen hier besonders viel Spaß.

Lappland ist vielen bereits vor ihrer ersten Reise nach Schweden ein Begriff. Dennoch sind die unendliche Weite, die klare Luft und das quellfrische Wasser vorher kaum vorstellbar. Die Mitternachtssonne scheint auf ca. die Hälfte von Schwedisch-Lappland, da es sich nördlich des Polarkreises befindet. Für längere Wanderungen in dieser ausgedehnten Landschaft sind geführte Gruppen ratsam.

West- Schweden

Vielfältige Aktivitäten wie Wassersport, Angeln und auch Besichtigung von historischen Sehenswürdigkeiten bieten sich den Besuchern von West- Schweden. Die Felszeichnungen von Tanum aus der Bronzezeit wurden sogar von der UNESCO auf die Liste des Kulturerbes gesetzt.

Eine der Provinzen von West- Schwedens ist das seenreiche Dalsland, das geradezu ideale Bedingungen bietet zum Angeln, Kanu Fahren, Wandern und Fahrrad Fahren.

Süd- Schweden

Süd- Schweden ist eine sehr abwechslungsreiche Region. Hier befinden sich auch die Stadt Malmö, die schöne Provinz Skåne, Blekinge, der Garten von Schweden und das Sommerreiseziel Halland. Malmö ist ein guter Ausgangspunkt für die Erkundung von Süd- Schweden. Im Zentrum findet man noch immer zahlreiche Wassergräben und Kanäle. Historische Bauten wie Rathäuser und Schlösser zeugen von der frühen kulturellen Entwicklung der Region. Aber auch die Natur hat hier einiges Sehenswertes zu bieten wie z.B. malerische Strände mit bizarren Felsformationen.

Außerdem sind hier ein altes Wehrdorf aus der Eisenzeit, ein Freilichtmuseum, eine mittelalterliche Hansestadt, eine mittelalterliche Hinrichtungsstätte sowie der Sommersitz der derzeitigen Königsfamilie durchaus sehenswert.

Der gesamte Süden von Schweden eignet sich hervorragend zum Wandern und Fahrradfahren. Darüber hinaus bieten sich zahlreiche Seen- und Flusslandschaften zum Kanu bzw. Kajak Fahren an.

Grenzübergang
Zollbestimmungen

Einfuhrverbot von Betäubungsmitteln, Drogen, Injektionsspritzen und Kanülen, Dopingmitteln für Schweden EU-Bürger über 20 Jahre können Produkte (außer Tabakwaren und Alkoholika) in unbegrenzter Menge nach Schweden einführen, solange sie zum privaten Gebrauch bestimmt sind.

Einreise für Deutsche nach Schweden

Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

Der gültige Reisepass oder Personalausweis ist erforderlich.

Aufgrund europäischer Vorgaben sind die Kindereinträge im Reisepass der ab dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Alle Kinder müssen ab diesem Datum über ein eigenes Reisedokument verfügen, um die Grenzen überschreiten zu dürfen. Die Gültigkeit des Reisepasses der Eltern bleibt uneingeschränkt.

Einreise für Österreicher nach Schweden

Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Der gültige Reisepass oder Personalausweis ist erforderlich.

Einreise für Schweizer nach Schweden

Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt.

Der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte ist erforderlich.

Für die Staatsangehörigen der Schweiz gelten bezüglich Einreise und Aufenthalt/Arbeitsaufenthalt in Schweden wie auch in den EU-Staaten dieselben Bestimmungen wie für EU-Bürger.

Führerschein/Kennzeichen

Für Reisende aus EU-Ländern sind für einen vorübergehenden Aufenthalt in Schweden der nationale Führerschein und die nationale Zulassung ausreichend. Das Nationalitätskennzeichen muss am Fahrzeug angebracht oder im EU-Nummernschild enthalten sein.

Haftpflichtversicherung in Schweden

In Schweden besteht Haftpflichtversicherungszwang. Das amtliche deutsche Kennzeichen (keine Zollnummer) genügt zwar in Schweden für Kraftfahrzeuge aller Art als Nachweis einer bestehenden Kraftfahrt-Haftpflichtversicherung. Für eventuelle Schadensfälle oder Polizeikontrollen wird die Mitnahme der Internationalen Grünen Versicherungskarte auf der Reise nach Schweden jedoch dringend empfohlen; sie erleichtert im Schadensfall die Abwicklung.

Kraftfahrzeugsteuern in Schweden: Ausländische private PKW bis zu neun Sitzplätzen sind ein Jahr lang steuerfrei.

 

Straßennetz in Schweden

Gut ausgebaut; auch im Norden

Verkehrsvorschriften in Schweden

Rechtsverkehr

Höchstgeschwindigkeiten in Schweden:

Im Ort: 50 km/h (teilweise niedriger ausgeschildert)

Außerhalb: Kfz bis 3,5 t 70-90 km/h bzw. entsprechend der Ausschilderung, Kfz über 3,5t max. 80km/h

Autobahn: 110 km/h; Pkw mit Anhängern nur 80 km/h; mit ungebremstem Anhänger, wenn Gewicht 1/6 des Leergewichts des Zugfahrzeugs übersteigt: überall nur 40 km/h; Kfz über 3,5 t max. 90 km/h 

Straßenbahn hat in Schweden immer Vorfahrt. 

Motorrad- und Mopedfahrer: Schutzhelm-Pflicht 

Anschnallpflicht auf allen Sitzplätzen, Kinder bis 7 Jahre nur mit Kindersitz 

Abblendlicht: Generell einschalten, auch am Tag; Nebelschlussleuchten dürfen nicht eingeschaltet werden. 

Halteverbot bei durchgehender gelber Linie am Fahrbahnrand; eine gestrichelte gelbe Linie oder eine gelbe Zick-Zack-Linie am Fahrbahnrand bzw. das deutsche Schild "Eingeschränktes Halteverbot" bedeuten "Parkverbot". In großen Städten gelten oft Sonderregelungen; bei Unklarheiten vor Ort nachfragen! 

Promillegrenze: 0,2!, ab 0,3 Promille Führerscheinentzug 

Der RECHTE FAHRBAHNRAND kann bei entsprechender Markierung zum Ausweichen vor schnelleren Fahrzeugen genutzt werden. 

Unfälle (auch mit Wild) sofort melden! 

Bußgelder für Verkehrsverstöße sind sofort zu bezahlen. Diese sind in Schweden höher als in Deutschland (besonders bei Alkoholdelikten). 

Geschwindigkeitsübertretungen werden in Schweden besonders schwer bestraft (bis zum sofortigen Kfz-Einzug). 

Notruf: Polizei, Feuerwehr und Unfallrettung: 112

Pannenhilfe rund um die Uhr (0 20) 912 912

Treibstoff in Schweden

Preise je Liter

Bleifrei Super "Blyfri 95" ca. 10,69 SEK 

Bleifrei Super Plus "Blyfri 98" ca. 10,99 SEK 

Diesel ca. 10,39 SEK 

Blyfri 95 ist in Schweden flächendeckend vorhanden, Blyfri 98 und Diesel gibt es nicht an allen Tankstellen.

Im hohen Norden: wenige Tankstellen, jede Tankmöglichkeit nutzen!

Transport von max. 30 Litern in Reservekanistern innerhalb des Landes erlaubt

Zollfreie Einfuhr: max. 10 Liter Kraftstoff

Auf Fähren nach Schweden: Mitnahme von Kraftstoff im Reservekanister aus Sicherheitsgründen teilweise verboten

Informationen dazu bei der jeweiligen Reederei

An Automaten-Zapfsäulen außerhalb der Öffnungszeiten mit 100SEK-Scheinen (teilweise auch mit 20 oder 50SEK-Scheinen) bzw. mit Kreditkarten Benzin (nicht immer auch Diesel) tanken möglich.

Währung in Schweden

Währungseinheit: Schwedische Krone (SEK)

Einfuhr Fremdwährung nach Schweden: unbeschränkt

Einfuhr Landeswährung nach Schweden: unbeschränkt

Ausfuhr Fremdwährung aus Schweden: unbeschränkt

Ausfuhr Landeswährung aus Schweden: unbeschränkt

Umtausch: Der Euro wird in Geschäften mit außen angebrachtem Euro-Zeichen als Zahlungsmittel akzeptiert. Internationale Kreditkarten: fast überall akzeptiert

Geldabhebung bei allen Banken möglich

Geldautomat: in Schweden zahlreich vorhanden; Verwendung von EC-Karten (mit PIN) und Kreditkarten möglich

Reiseschecks: möglich.

Trinkgeld in Schweden

In Hotels und Restaurants im Rechnungsbetrag inbegriffen

Trinkgeld für guten Service dennoch angebracht

Taxi: Fahrpreis aufrunden

 

 

Reisemedizin
Zurzeit liegen keine besonderen Gesundheitshinweise für Reisen nach Schweden vor.
Saisonal wird für die reise nach Schweden die FSME (Zeckenschutzimpfung) empfohlen.
Impfungen für Reisen nach Schweden
Zurzeit werden keine besonderen Impfungen vorgeschrieben.
Im internationalen Reiseverkehr werden von Schweden keine Impfungen gefordert.
Kinder: altersgemäßer Impfschutz laut Impfkalender (beim Arzt erfragen)
Grundsätzlich auch bei Erwachsenen Impfschutz gegen Tetanus, Diphtherie und Polio
FSME (Zeckenschutzimpfung): für Campingurlaub und Reisen in ländlichen Gebieten der Inseln vor Stockholm, den Küstengebieten Södermanlands sowie den zentralen und östlichen Abschnitten des Mälar-Sees, der Insel Gotland und umliegenden Inseln in dem Zeitraum von März bis Oktober
Winterurlauber in die genannten Gebiete in Schweden benötigen die FSME-Impfung nicht.
Wichtige Hinweise für Reisen nach Schweden
In den Sommermonaten in Schweden Mückenschutz beachten!
Insbesondere bei ungeschützten Sexualkontakten besteht grundsätzlich die Gefahr, sich schwerwiegende Infektionen, einschließlich der HIV-Infektion, zuzuziehen.
Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen
Keine besonderen Sicherheitshinweise
Rauchverbot in Schweden: Seit 01.06.2005 in Restaurants, Cafés, Bars und Diskotheken
Ausnahme: Straßen- und Strandcafés sowie private Veranstaltungen
Sonstige Infos
Krankenversicherung: Staatsangehörige der EU sowie der Schweiz: Europäische Krankenversicherungskarte (EHIC) mitnehmen; gilt als Anspruchsnachweis für eine medizinische Versorgung nach den Regelungen des jeweiligen Landes
Generell empfiehlt sich für die Dauer des Schweden-Urlaubs eine Auslandsreisekrankenversicherung, die bei Zahlungen in Kraft tritt, die die gesetzlichen Krankenkassen nicht übernehmen.
Verhaltensregeln im Geschäftlichen
Die allgemein üblichen Höflichkeitsregeln sollten auch in Schweden eingehalten werden!
Sprache in Schweden
Geschäftssprache: meist Englisch
Oft auch Deutsch
Terminabsprachen in Schweden
Termine im Voraus vereinbaren
Pünktlichkeit wird erwartet. Unpünktlichkeit gilt in Schweden als unhöflich.
Kleidung in Schweden
Allgemein ist Freizeitkleidung in Schweden ausreichend.
Elegante Kleidung zu bestimmten Anlässen und in teuren Restaurants, Hotels, Kasinos und Clubs
Bei Geschäftsbeziehungen: formelle, gepflegte Kleidung, d.h. Anzug mit Krawatte bzw. bei Frauen ein Kostüm sind in Schweden Pflicht
Begrüßung in Schweden
Begrüßung und Verabschiedung mit Handschlag, oft aber auch nur verbal mit „Hej" (Hallo)
Anrede in Schweden: offiziell mit Nachnamen und Titel, häufig aber bevorzugt mit Vornamen
Rascher Übergang zum Duzen, egal welches Alter das Gegenüber hat
Rauchen
Rauchen ist in Schweden in öffentlichen Verkehrsmitteln, vielen öffentlichen Gebäuden, Theatern und Kinos nicht erlaubt. Nichtraucherzeichen sollten eingehalten werden.
Geschäftsleben in Schweden
Unkomplizierter Umgang miteinander
Kaum Beachtung der Hierarchien
Small Talk: kurz fassen
Schnell zu geschäftlichen Themen wechseln
Offene Kommunikation mit ehrlicher Meinung
Arbeitsweise in Schweden: Teamarbeit, strukturiert und zielgerichtet; offene, ehrliche, faire, sachliche und zielorientierte Diskussionen
In Verhandlungen mit Schweden: Konsens bilden, endgültige Entscheidung erst bei Einverständnis aller Parteien
Mündliche Vereinbarungen sind genauso verbindlich wie schriftliche
Hierarchien in Schweden: flach und egalitär
Gleichberechtigung von Mann und Frau sehr hoch im weltweiten Vergleich, viele weibliche Führungskräfte
Bei Einladungen in Schweden: Dresscode beachten, oft auch in Einladung erläutert, kleine Geschenke machen, alkoholische Getränke wären ideal, da diese in Schweden sehr teuer sind, auch Pralinen o.Ä.
Privatwohnungen: ohne Schuhe betreten
Oftmals Einladungen in die Sauna, Ablehnung nur mit plausibler Erklärung
Maximal bis Mitternacht bleiben, am nächsten Tag nochmals telefonisch für die Einladung bedanken
Geschäftsessen finden in Schweden in Restaurants statt.
Gastgeber trinkt zuerst
Bei Gegeneinladung: vornehmes Lokal wählen, passenden Tisch reservieren
Ehepartner werden mit eingeladen
Nach dem Essen: Dankesrede (vom Ehrengast gehalten), gemeinsame Zeit an der Bar
Verhandlungen in Schweden: Unterbreitung eines „fairen" Preises zu Beginn, kaum Abweichungen davon, viel Zeit für Verhandlungen einplanen!
Wartenummern-Ziehen ist typisch für Schweden, Geduld mitbringen!
Wichtig in Schweden:
Immer mehrmals für etwas bedanken!
Höflichkeit und Wahrung einer gewissen Distanz und Zurückhaltung
Stolz der Schweden auf eigene Geschichte und Kultur respektieren
Geduld und Zuverlässigkeit
Tabus in Schweden
Ironie, Unpünktlichkeit, Geschwätzigkeit

 

Wir beraten Sie gern

Mo. bis Fr.
08.00 bis 18.00 Uhr

03303 / 29 73 111

(Deutsches Festnetz)

info@scandtrack.de

scandtrack touristik GmbH Sperberstrasse 25 16556 Hohen Neuendorf Brandenburg Germany

Reiseberichte

Die neuesten 3 von 334

Kanutour Schweden

Wenn wir (Carina & Elli) an unsere Tour im August... › weiterlesen

scandtrack

Siehe Video... › weiterlesen

Ich moechte ein

Videoid: › weiterlesen

Unser Ausstatter

aktuelles Wetter

für Sandhem

Datum

Wetter

Temp.

Regenmenge

Wind / Richtung

Dienstag
17.10.2017

13° C

0 mm

3.7 m/s aus SSW

Mittwoch
18.10.2017

11° C

1.0 mm

4.7 m/s aus WSW

Donnerstag
19.10.2017

15

2° C

0 mm

1.1 m/s aus ONO

Freitag
20.10.2017

8° C

0 mm

4.6 m/s aus O

Samstag
21.10.2017

8° C

0 mm

6.3 m/s aus OSO

Sonntag
22.10.2017

4° C

1.9 mm

6.0 m/s aus OSO

Montag
23.10.2017

6° C

0.9 mm

5.2 m/s aus OSO

› Mehr Informationen beim norwegischen Wetterdienst.

Wetter-Prognose von yr.no, bereitgestellt vom norwegischen Institut für Meteorologie und NRK

Kategorie

Reisen

Kataloge

Wichtig