WILLKOMMEN IM
OUTDOORPARADIES

SCHWEDEN!

Drei Freunde eine Woche in der Wildnis

Kanu- Erlebnistour auf eigene Faust
oder: drei Freunde eine Woche in der Wildnis

Eine kleine Bemerkung vorab: Dieser Reisebericht ist ungeschönt und unzensiert! Unser Urlaub mit Scandtrack war nicht nur wunderschön, sondern auch sehr anstrengend. Er verlief ganz anders als wir uns das vorgestellt hatten, ist aber ein einmaliges Erlebnis, auf das wir nie mehr verzichten möchten.

1. Tag
Nach der Ankunft mit dem Scandtrack-Reisebus erhalten wir im Basislager in Lennartsfors zunächst eine warme Mahlzeit und dann das Material für eine Woche. Das alles jedoch bei strömendem Regen. „Das kann ja heiter werden – wenn das jetzt eine Woche so weiter geht…“, denken wir, doch pünktlich zur Abfahrt im Kanu reißt der Himmel auf, die Sonne scheint und wir paddeln in das unendliche Blau hinein.
Anfangs allerdings noch nicht sehr zielgerichtet, sondern in wildem Zickzack. Wir – Laurent, Pascal und Theresa – haben nämlich ein Dreierboot bekommen und noch einige Probleme mit dem Steuern. Das werden wir jedoch in den nächsten Stunden recht schnell lernen. Im Moment sind wir aber einfach glücklich, hier auf dem See zu sein: Ferien, Freiheit, Natur… Da wir von der Busfahrt noch etwas müde sind, legen wir heute keine allzu große Strecke zurück und machen zunächst einmal auf einer großen Halbinsel auf dem Foxen Halt.

2. Tag
Als wir am zweiten Tag aufwachen, bekommt unsere euphorische Stimmung vom Vortag einen kleinen Dämpfer: Es ist windig und regnerisch. Wir beschließen, erst einmal abzuwarten und verkriechen uns zum Kartenspielen unter den von uns gebauten Unterstand. Dieser ist noch sehr niedrig, ca. 1m, da wir noch nicht die Technik beherrschen, die Plane mit den Paddeln zu stützen… Als der Regen etwas nachlässt, machen wir einen Spaziergang über die Halbinsel. Aufgrund starker Wellen und weiterer Regenschauer zweifeln
wir jedoch eine Weile, ob wir nun ins Boot steigen sollen oder nicht. Neugier und Tatendrang überwiegen schließlich: Wir wollen unsere Halbinsel erforschen! In weiser Voraussicht nehmen wir aber nur das Nötigste mit an Bord: Schwimmwesten, die Landkarte, etwas zu Trinken und ein paar Müsliriegel. Und tatsächlich: Der Wellengang ist so stark, dass wir uns bald im Wasser wiederfinden… Unsere erste Lektion: Jetzt ist uns klar, warum man die Schwimmwesten immer tragen sollte! Überraschung: Das Wasser ist recht angenehm warm! Wir überstehen das unfreiwillige Bad unbeschadet (besser als die Müsliriegel, die sich in der Tasche in Brei verwandeln) und sind dem lieben Gott dankbar dafür, dass er uns just in dem Moment, als wir wieder festen Boden unter den Füßen haben, einige wärmende Sonnenstrahlen schickt, sodass wir unsere Klamotten (fast) vollständig auf Steinen und Bäumen trocknen können. Wie wir hinterher feststellen, haben wir beim Kentern allerdings die Karte verloren…
Zum Trost gönnen wir uns abends ein leckeres Essen aus der Provianttonne: Wir sammeln frische Heidelbeeren und bereiten mit dem Schokomüsli ein knuspriges Crumble zu.

3. Tag
Als wir am dritten Tag aufwachen, sind die Wellen immer noch so hoch wie am Vortag. Für schlechte Stimmung ist aber nicht lange Zeit, denn wir bekommen auf „unserer“ Halbinsel Besuch: Verena und Thomas machen bei uns Halt. Wir lernen einander kennen, führen interessante Gespräche und sie erklären uns nicht nur, wie man ein Feuer macht (unsere zweite Lektion), sondern auch, wie man darüber Calzone backt!
Außerdem zeigen sie uns auf ihrer Karte, wo wir uns befinden und geben uns den Tipp, immer auf der windgeschützten Seite des Sees zu paddeln und in den Flötefjorden hinein zufahren. Als die Wellen gegen 14 Uhr ein wenig nachlassen, beladen wir unser Kanu und wagen uns in See – Verena und Thomas haben dabei immer ein wachsames Auge durch ihr Fernglas auf uns und wir sind sicher, sie würden uns notfalls retten, falls wir erneut Kentern sollten. Es geht aber alles gut und wir erreichen sicher den Flötefjorden, der tatsächlich fast windstill ist. Dort paddeln wir entspannt weiter. Dabei halten wir immer wieder an, um Leute nach einem Blick auf die Karte zu fragen – alle sind hilfsbereit, wenn wir von unserem Missgeschick erzählen.
Die offiziellen Lagerplätze sind natürlich schon längst besetzt, sodass wir gegen 17 Uhr an einer winzigen, aber total niedlichen Insel anlegen und dort unser Nachtlager aufschlagen. Auf dieser Insel lernen wir, beim Aufbauen der Zelte darauf zu achten, wie viele Wurzeln den Boden unter dem geplanten Lagerplatz durchziehen – unsere dritte Lektion!

4. Tag
Nach den spannenden Erlebnissen der letzten Tage beschließen wir, es heute ruhiger angehen zu lassen: Wir schlafen uns erst einmal aus, stärken uns mit einem üppigen Frühstück und gehen dann auf „unserer“ Insel spazieren. Dabei entdecken wir richtige Steinpilze, für uns Städter ein echter Wahnsinn! Wir merken sie uns für das Abendessen.
Anschließend unternehmen wir eine „Spritztour“ mit dem Boot rund um die Insel, um trockenes Feuerholz zu sammeln. Schließlich wagen wir uns sogar auf eine weitere Erkundungsfahrt. Hierbei treffen wir erneut viele hilfsbereite Kanuten, die uns ihre Karte ausleihen und uns unseren aktuellen Standort erklären.
Bis zum Abendessen gehen wir dann auf der Sonnenseite unseres Inselchens baden und waschen auch unsere Haare - die Technik mit dem Eimer muss man üben...
Danach geht es natürlich den Steinpilzen an den Kragen. Als unerfahrene Sammler rufen wir zur Sicherheit meinen Papa an, der schnell für uns „Giftpilze Schweden“ googelt und bestätigt, dass es sich um ein genießbares Exemplar handelt – vierte Lektion :-)

5. Tag
Heute soll es wieder weiter gehen, wir wollen richtig viel paddeln. Gut, dass wir uns schon beim Frühstück unsere Brote geschmiert und auch den Rest des Pilzrisottos eingepackt haben. Mmh, wir genießen unsere Mittagspause in der Natur! Am frühen Nachmittag treffen wir zwei Schweden, die sich gerade daran machen, „ihre“ Insel zu verlassen. Wir dürfen ihren idyllischen Lagerplatz übernehmen und bekommen sogar eine Landkarte geschenkt!
Zugleich jagen sie uns jedoch auch ein wenig Angst ein, indem sie von der aktuellen Wettervorhersage berichten – für den nächsten Tag sei extremer Starkregen angesagt…
Wir lassen uns davon aber nicht einschüchtern, sondern genießen den schönen Nachmittag: Nachdem wir unsere Zelte aufgebaut haben, ziehen wir zur Sicherheit Drainage-Gräben und bauen aus Ästen und Steinen einen kleinen Schutzdamm. Dann paddeln wir zum Dorf Fellingsed, wo wir zwar keinen Supermarkt finden, aber dafür ein Stück tiefstes Schweden schnuppern können! Der Spaziergang auf geteerten Straßen kommt uns nach fünf Tagen Wildnis ganz ungewohnt vor…
Abends verwöhnen wir uns mit Calzone nach Verenas Rezept: salzig und süß gefüllt, ein Traum! Zwei süße Teigtaschen behalten wir für das Frühstück. Danach gehen wir bang ins Bett: Werden die Gräben und Dämme dem Starkregen standhalten?

6. Tag
Wir wachen mit der angenehmen Überraschung auf, dass kaum ein Tropfen Regen in der Nacht gefallen ist… Sogar die Sonne scheint! Wir nutzen die Gelegenheit zu einem Bad noch vor dem Frühstück und zu einem ausgedehnten Spaziergang. Heute ist außerdem Laurents Geburtstag! Er bekommt Schokomuffins mit einem Streichholz als Kerze - wegen der allgegenwärtigen Feuchtigkeit brennt es nur kurz, aber es ist ja bekanntlich die Geste, die zählt 
Schließlich fallen nun doch die ersten Regentropfen. Wir verkriechen uns unter der Plane – die wir nun schon wie echte Profis aufspannen und mit Paddeln stützen – und warten bang auf den Starkregen: Wir kochen warmen Tee und Kaffe auf dem Spiritusbrenner, vertreiben uns die Zeit mit Spielen, doch nach drei Stunden ist der Regenschauer, der letztendlich gar nicht so heftig war, vorbei und die Sonne kommt wieder durch. Die Gräben und Dämme mussten gar nicht zum Einsatz kommen!

7. Tag
Heute heißt es früh aufstehen: Wir machen uns auf den Rückweg Richtung Lennartsfors und wollen heute die erste Hälfte der Strecke zurücklegen. Außerdem planen wir, nach einer Woche wildem Camping heute endlich einmal einen der offiziellen Lagerplätze kennenzulernen! Wir paddeln ca. 3-4 Stunden und erreichen dann die Hütte Nr. 39 „Lilla Sundsbyn“. Da wir hier ja keine Zelte aufschlagen müssen, nutzen wir die Zeitersparnis zum Pilzesammeln auf der Nachbarinsel. Wir verlaufen uns im dichten Wald zwar ein bisschen
(fünfte Lektion), entdecken dafür aber unzählige Steinpilze und Pfifferlinge und schließlich auch wieder unser Kanu – uff! Wir hatten schon damit gerechnet, die Insel schwimmend umrunden zu müssen, um es wieder zu finden…
Das Lagerfeuer teilen wir heute mit zwei erfahrenen Pfadfindern: Sie geben uns trockenes Feuerholz, wir ihnen dafür etwas von unserem leckeren Pilzgericht.

8. Tag
Die Woche ist viel zu schnell vergangen, heute müssen wir schon zurück ins Basiscamp und die Boote abgeben… Wie geplant legen wir die zweite Hälfte des Rückwegs nach Lennartsfors zurück und treffen pünktlich gegen 13 Uhr im Basislager ein. Uns entgegen kommen schon viele Kanus der Neuankömmlinge, die soeben zu ihrer Kanu-Erlebnistour auf eigene Faust starten. Manche paddeln in unkoordiniertem Zickzack –so wie auch wir zu Beginn dieser Woche. Wir rufen ihnen fröhlich „Viel Spaß!“ zu und sind stolz auf die Paddelkünste, die wir uns angeeignet haben. Um sie zu beeindrucken, legen wir sogar einen kleinen Zieleinlaufsprint hin.
Dann müssen wir unsere Sachen zurückgeben, knipsen noch ein letztes Foto von unserem Boot und beschließen, den Gewürzstreuer mit dem Scandtrack-Logo als Souvenir zu behalten. Bis zur Abfahrt der Busse bleiben uns noch ein paar Stunden: Wir beschließen, sie im Café in Lennartsfors zu verbringen: ein typisch schwedisches, echt schnuckeliges Landcafé mit bunt gemusterten Tischdecken und hausgemachtem Kuchen! Dort treffen wir nicht nur Verena und Thomas, sondern auch die Pfadfinder und viele andere Bekannte wieder. Schnell gerät man ins Gespräch und alle sind sich sicher: Wir kommen wieder!
Bevor wir in den Bus zurück nach Deutschland steigen, bekommen wir noch ein leckeres Abendessen und ein Proviantpaket. Wie immer sind wir beeindruckt von der perfekten Organisation; alles verläuft exakt im Zeitplan. Müde, aber glücklich und voll mit wunderbaren Eindrücken fahren wir nach Hause – was für eine tolle Reise!

Geschrieben im September 2014, Theresa M.

Bildergalerie zur Reise

Buchen

+49 (0) 3303 29 73 111

Mo-Fr 8-18 Uhr

Kanutour auf eigene Faust

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Kanu, Zelt, Proviant, Outdoorausrüstungspaket, Landkarten uvm.

349 €

9 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanu- & Outdoorausrüstung, Proviantpaket, Outdoorhand- & Kochbuch

628 €

16 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

im Glaskogen/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanu, Outdoorausrüstungspaket, Zelt uvm.

369 €

9 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

im Glaskogen/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanu, Verpflegung, Ausrüstung, Karten uvm

658 €

16 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanu, Outdoorausrüstung, uvm.

349 €

9 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanu, Outdoorausrüstung, uvm.

628 €

16 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Emån/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähre, Kanu, Tourenvorschläge, Landkarten uvm.

403 €

4 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Emån/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kanu, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

423 €

6 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähre, Kanu, Tourenvorschläge, Landkarten uvm.

383 €

5 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kanu, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

413 €

8 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Tiomilaskogen / Schweden

Komplettpaket, inkl. Fähranreise, Kanu, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

373 €

5 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Nedre Dalälven/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähre, Kanu, Tourenvorschläge, Landkarten uvm.

383 €

5 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Svartälven

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kanu, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

413 €

5 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

am Fluss Svartälven

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kanu, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

433 €

8 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, 1er Kajak, Outdoorausrüstung, uvm.

409 €

9 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, 1er Kajak, Outdoorausrüstung, uvm.

469 €

16 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, 2er Kajak, Outsoorausrüstung, Zelt, uvm.

389 €

9 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

Dalsland-Kanal/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, 2er Kajak, Outsoorausrüstung, Zelt, uvm.

679 €

16 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kajak, Ausrüstung, Kartenmaterial

383 €

5 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Ausrüstung, Kajak, Kartenmaterial

413 €

8 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

am Fluss Svartälven

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kajak, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

483 €

5 Tage p.P. ab

Kajaktour auf eigene Faust

am Fluss Svartälven

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Kajak, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

523 €

8 Tage p.P. ab

Kanurastplatz am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Kanurastplatz am See zur Alleinnutzung, Kanu, Outdoorausrüstung

409 €

9 Tage p.P. ab

Kanurastplatz am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, eigener Kanurastplatz, Verpflegung, Ausrüstung, Kartenmaterial uvm.

728 €

16 Tage p.P. ab

geführte Kanutour

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Übernachtung im 2 Personen Zelt, Guide, Verpflegung, Ausrüstung uvm.

429 €

9 Tage p.P. ab

Bushcraft und Outdoor U18

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Scout, Verpflegung, Outdoorausrüstung uvm.

469 €

9 Tage p.P. ab

Ferienhaus am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Haus direkt am See, Verpflegung, Ausrüstung uvm.

439 €

9 Tage p.P. ab

Ferienhäuschen am See

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Ferienhaus am See, Verpflegung, Outdoorausrüstung

778 €

16 Tage p.P. ab

Brunos Hütte am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

Inkl. Busanreise, schwedisches Ferienhaus für 6 Personen, Verpflegung, Küche uvm.

509 €

9 Tage p.P. ab

Brunos Hütte am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Hütte, Verpflegung, Outdoorpaket uvm

938 €

16 Tage p.P. ab

Haus Nytomt am See Lelång

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Haus, 2SZ, 1WZ, Küche, Kaminofen uvm

459 €

9 Tage p.P. ab

Tidan - Haus am Fluss

am Fluss Tidan/Schweden

Komplattepaket inkl. Fähranrerise, Haus am Fluss, Kanu, Reiten, Ausrüstung

529 €

8 Tage p.P. ab

Tidan - Haus Perstorp

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Haus Perstorp, Kanu, Reiten, Ausrüstung uvm

529 €

8 Tage p.P. ab

Tidan - Perstorp Annex

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Haus Perstorp Annex, Kanu, Reiten, Austüstungspaket

529 €

8 Tage p.P. ab

Tidan Tallbacken Annex

am Fluss Tidan/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Reiten, Kanu, Haus Tallbacken Annex, Ausrüstung

455 €

8 Tage p.P. ab

Ferienhäusschen am Fluß

Fluss Nedre Dalälven/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Ferienhaus am Fluss, Kanu, Ausrüstung uvm.

379 €

8 Tage p.P. ab

Ferienhaus am See

am Tiomilaskogen / Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Haus Dennis, Kanu, Wanderung, Sauna, Rudern

503 €

8 Tage p.P. ab

Ferienhaus am See

am Tiomilaskogen / Schweden

Komplettpaket inkl. Fähranreise, Haus Gerhard, Kanu, Sauna, Rudern, Wanderung

543 €

8 Tage p.P. ab

Charmantes Hotel am Fluss

am Färnebofjärden/Schweden

Komplettpaket inkl. Fähre, Halbpension, Kanu, Fahrrad, Sauna, SUP uvm.

913 €

8 Tage p.P. ab

Kanutour auf eigene Faust

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise für Gruppen inkl. Kanu- & Outdoorausrüstung, Proviantpaket

319 €

9 Tage p.P. ab

Kanurastplatz am See Foxen

in Nordmarken/Schweden

9 Tage Komplettpaket inkl. Busanreise für Gruppen, Kanu- & Outdoorausrüstung, Proviantpaket, Outdoorhand- & Kochbuch

354 €

9 Tage p.P. ab

Urlaub auf dem Hausfloß

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Hausboot, Outdoorausrüstung uvm.

699 €

9 Tage p.P. ab

Urlaub auf dem Hausfloß

in Nordmarken/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Hausfloß, Verpflegung, Ausrüstung uvm.

1308 €

16 Tage p.P. ab

Trekkingtourauf eigene Faust

im Glaskogen/Schweden

Komplettpaket inkl. Busanreise, Ausrüstung, Verpflegung, Kartenmaterial

349 €

9 Tage p.P. ab

x